Idar Oberstein 1 - Shadow Cruiser

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Idar Oberstein 1

Ausfahrten

    Idar Oberstein      

Akteure: Siggi und Jupp am 24.03.2012, Fahrtstrecke gesamt ca 280 KM ( hin und zurueck )

Jeep, der Wetterbericht war vielversprechend und die erste kleine Spritztour auch.... was gibt es da noch ein Halten ??

So eroeffnen wir denn die Saison mit einer Ausfahrt nach Idar Oberstein. Aber nicht auf dem Highway.... nein, wir wollen ja was sehen. Das Navi war programmiert und um 08:15 Uhr war dann Start in Philippsburg. Es lagen ca 140 KM vor uns, die wir wahrlich genossen. Ueber Speyer, Neustadt und Kaiserslautern immer der Nase lang über Bundesstrassen, Landstrassen und kleine Strassen die gerade mal Platz boten in der Breite für einen PKW. Dafuer wurden wir aber auch mit einer tollen und abwechslungsreichen Landschaft verwoehnt. Das einzige was wir unseren Bikes nicht zumuten wollten war der unbefestigte Feldweg, quasi ueber den Acker. Schliesslich kamen wir an und wurden von der Felsenkirche empfangen, die ausschaut als waere sie aus dem Fels gehauen.



Eigentlich wollten wir auch zum Edelstein-Museum. Leider spielte uns dabei eine Ausschilderung einen Streich, bei der wir an der Hinterseite eines Edelsteindiscount landeten ohne Zufahrt zum Parkplatz. So fuhren wir weiter bergauf und wurden mit einem tollen Panorama auf die Garnison belohnt.

 

Da nicht damit zu rechnen war dass wir eine Fuehrung in der Garnison bekommen entschieden wir uns für die Burg. Diese Burg ist zum einen Teil noch Ruine, jedoch hat der oertliche Burgverein einige Raeumlichkeiten in liebevoller Kleinarbeit restauriert, die auch oeffentlich genutzt werden. Ein netter Herr, der mit seiner Frau und dem Enkelchen auf der Burg war, erzaehlte uns dann einiges wissenswertes ueber die Burg, die Felsenkirche und ueber sehenswertes von Idar-Oberstein und machte auch Fotos von Siggi und mir.

Nach dem unser Wissensdrang nun gestillt war und die Bilder im Kasten.... na, was kommt dann ? Richtig, der Magen meldete sich mit leisem Knurren. So fuhren wir denn runter und konnten am Eingang der Fussgaengerzone unsere Bikes parken. Auf dem Weg an den Geschaeften vorbei blieben wir dann schliesslich an einer Gaststaette haengen, deren Karte gutes Essen versprach. So enterten wir einen Tisch im Biergarten, beobachteten das gemuetliche Treiben und warteten auf das Essen.... frotzelten dann darueber ob das Schwein erst noch geschlachtet wird :-) Ich muss aber sagen, das laengere Warten hat sich gelohnt. Wir wurden mit einem gar koestlichen Schweinerueckensteak belohnt mit Grillkartoffel und Rettichsalat. Zugegeben, das beste Steak dieser Art das ich seit Jahren genoss, und das dann noch zu einem recht kommoden Preis.

Mit vollem Bauch faehrt es sich nicht so gut, also folgte ein kleiner Bummel duch die Fußgaengerzone. Wir kamen an einem Schuhladen vorbei in dem Dirk Novitzki sicher seine Schuhe kauft und danach an einen Edelsteinladen wo ich dann fuer meine bessere Haelfte ein kleines Souvenier erstand. Ja, es gibt hier viel zu sehen... zu viel fuer einen Tag, wie ich von dem netten Herren auf der Burg erfahren habe. So werden wir sicher wieder mal nach Idar Oberstein kommen ( schon allein des Steaks wegen ).  Die Rueckfahrt ging dann mehr ueber die Bundesstrassen, leider, so dass wir gegen 18:00 Uhr wieder in Philippsburg ankamen. Es war wieder eine schoene Tour mit tollen Eindruecken, die wir sicher wiederholen.

Idar Oberstein....

fuer eine Tour gibt es zu viel zu sehen...









 
Drymat
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü